Auf dieser Seite werden 117 Bücher angezeigt..

Alles über Anne Frank
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Metselaar, Menno; Ledden, Piet van
Kurzbeschreibung

Das Sachbuch „Alles über Anne. Das Leben der Anne Frank“, richtet sich an Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren, ist aber auch für Erwachsene durchaus geeignet. In sechs Kapiteln werden die einzelnen Etappen in Annes Leben dargestellt, begonnen im Jahr 1929, in dem Anne geboren wurde, endend 1945 mit der Rückkehr ihres Vaters.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Praktische Rhetorik: Rede- und Gesprächstechniken in der Schule
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Gora, Stephan
Kurzbeschreibung

Die Mündlichkeit erhält durch den neuen Bildungsplan für die Oberstufe einen hohen Stellenwert. Das Buch zeigt Wege und Möglichkeiten der Umsetzung im Unterricht.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Opfer
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Wung-Sung, Jesper
Kurzbeschreibung

An einem ganz normalen Schultag bricht plötzlich ein Katastrophenfall aus, eine Schule wird unter Verschluss gehalten, Schüler und Lehrer werden eingesperrt und über die Luft versorgt. Nachdem immer mehr Anwesende erkranken und sterben, müssen sie einen Weg finden, um vielleicht doch zu überleben.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Nachgefragt: Medienkompetenz in Zeiten von Fake News
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Theisen, Manfred
Kurzbeschreibung

Medienkompetenz ist schon länger ein heiß diskutiertes Thema und allen ist bewusst, dass schon Kinder diese erlernen müssen, um sich in der digitalen Welt zu Recht zu finden und mündige Demokraten zu werden. Eine Möglichkeit der Information und zum Reflektieren des eigenen medialen Verhaltens bietet das Sachbuch „Medienkompetenz in Zeiten von Fake News“ aus der Reihe „Nachgefragt“ des Loewe-Verlags. Der Autor Manfred Theisen erklärt durch 66 Fragen und Antworten Schlüsselbegriffe anschaulich und verständlich.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Zweet
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Kaldhol, Marit
Kurzbeschreibung

Das Jugendbuch "Zweet" Marit Kaldhols (2017) eignet sich ab 14 Jahren. Es ist keine leichte Lektüre, aber dennoch durch die Themen "Anderssein und Mobbing" durchaus lohnend für den Einsatz im Unterricht. Die Protagonistin Lill-Miriam ist Autistin. Als es nach einem Giftgasalarm zur Schulevakuierung kommt, flüchtet sie verängstigt auf den Dachboden der Schule und begibt sich in die Welt der Bienen, ihren liebsten Insekten. Der Leser / Die Leserin erfährt die Geschichte Lill-Miriams aus drei Perspektiven: Lill-Miriam berichtet, die Mobbing-Täterin Susan und Lill-Miriams Lebensretter Ruben.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Instagirl
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Mierswa, Annette
Kurzbeschreibung

Das Jugendbuch greift das Thema Social Media und die Folgen des Trends auf. Die Hauptfigur Isi verfällt dem Posten von Bildern und wird süchtig nach Likes - mit fast tödlichen Folgen.


 
Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Marx: Die Graphic Novel
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Maier, Corinne
Kurzbeschreibung

In der ansprechend illustrierten Graphic Novel berichtet Marx selbst über sein Leben, sein Werk und seine Zeit. 

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Boy in a white room
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Olsberg, Karl
Kurzbeschreibung

 Manuel erwacht ohne Erinnerung in einem weißen Raum, weiß weder, wer er ist, noch wo. Es entwickelt sich eine mitreißende Geschichte um Sein und Nichtsein, die sich in der realen und virtuellen Welt abspielt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
99 neue Lesetipps für Grundschüler
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Becker, Susanne Helene
Kurzbeschreibung

Für Lehrkräfte stellt die Auswahl geeigneter Lektüre für Kinder der Grundschule oft eine große Herausforderung dar, da jedes Jahr eine Vielzahl neuer Kinder- und Jugendbücher erscheint. Das Buch „99 neue Lesetipps: Bücher für Grundschulkinder“ gibt hier eine Orientierung über besondere Bücher, die zwischen 2005 und 2011 veröffentlicht wurden. Neben ausführlichen Rezensionen zu den meist mit Preisen ausgezeichneten Titeln bietet das Buch im zweiten Teil „Wissenswertes rund ums Lesen“. Projekte zur Leseförderung werden ebenso dargestellt wie „55 plus 9 Methoden für die Arbeit mit Büchern“ und abschließend finden sich Kurzbiografien zu den Autorinnen und Autoren sowie zu den Illustratorinnen und Illustratoren. Für Lehrkräfte und Lesepatinnen und -paten gibt es hier viele Anregungen, sodass die (Vor-) Lesestunden dank der vielen Vorschläge lebendig gestaltet werden können. „99 neue Lesetipps: Bücher für Grundschulkinder“ enthält das komplette Rüstzeug für erfolgreiche Leseförderung im Grundschulalter.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Ana und Zak
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Katcher, Brian
Kurzbeschreibung

Zak, bei dem Spaß an erster Stelle steht und dem Schule nicht so wichtig ist, bekommt von seiner Lehrerin ein Ultimatum. Um den Schuljahresabschluss zu schaffen, soll er vom jährlichen Besuch der Washingcon, eine Science-Fiction-Comic-Convention, Abschied nehmen. Doch alles kommt anders. Zu der Quiz-Meisterschaft, an der er teilnehmen muss, fahren auch Ana und ihr Bruder. Dieser verschwindet  aus dem Hotel und geht auf die Convention. Zak und Ana, die gegensätzlicher nicht sein könnten, machen sich auf die Suche nach ihm. Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt, es passieren sehr merkwürdige Dinge, Ana und Zak kommen sich schließlich näher als sie dachten und wollten.


 
Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Ich war dabei
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Pausewang, Gudrun
Kurzbeschreibung

Zeitgeschichtliches Kolorit von 20 Geschichten über die Zeit des Nationalsozialismus und seine Folgen, spürbar bis in die heutige Generation.


 

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Lottery Boy
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Byrne, Michael
Kurzbeschreibung

Der 12-jährige Waisenjunge Bully und sein Hund Jack sind unzertrennlich, sie leben obdachlos in den Straßen Londons. Jack ist „für ihn seine Gefährtin und so was wie Familie“ (S. 10). In der letzten Geburtstagskarte seiner Mutter findet er einen Lottoschein, den er zwei Tage vor ihrem Tod kaufte. In einer Bahnhofsbuchhandlung erfährt er, dass er fünf Tage Zeit hat, um den Hauptgewinn einzulösen, da er alle sechs Zahlen richtig hat. Bully selbst kann den Gewinn nicht einlösen, da er unter 16 ist. Auf der Suche nach jemandem, dem er vertrauen kann, heftet sich eine Bande Krimineller an seine Fersen. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt. 


 
Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Welt ist kein Ozean
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor von Lange, Alexa Hennig
Kurzbeschreibung

Franziska, 16 Jahre alt, genannt Franzi, ist sehr behütet aufgewachsen. Die Mutter sorgt sich ständig um die Familie. Da Franzis Vater als Oberstaatsanwalt auch unpopuläre Entscheidungen fällte, hat er sich Feinde gemacht. Als ein Schulpraktikum ansteht, entscheidet sich Franzi für eine Stelle in einer Klinik für psychiatrisch angeschlagene Jugendliche. Franzi sieht das Praktikum als eine Möglichkeit, aus ihrer perfekten, behüteten Welt auszubrechen.


 
Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Bilqiss
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Azzeddine, Saphia
Kurzbeschreibung

Der Roman erzählt die Lebensgeschichte einer gebildeten jungen Frau in einer fundamentalistischen islamischen Gesellschaft und spielt in einem fundamentalistisch-islamischen Land mit amerikanischer Besatzung, bei dem es sich möglicherweise um den Irak oder, wahrscheinlicher noch, um Afghanistan handelt. Die Geschichte wird erzählt aus der Perspektive der klugen und attraktiven Protagonistin Bilqiss, die in einer Gerichtsverhandlung mit angedrohter Todesstrafe durch Steinigung steht. Es wird ihr vorgeworfen, anstelle des betrunkenen Muezzin den morgendlichen Gebetsruf vom Minarett gesungen zu haben und dessen Inhalte nach eigenem Gutdünken interpretiert zu haben, was nach Ansicht der patriarchalischen Gesellschaft eine Todsünde ist. Sie nimmt sich keinen Verteidiger, sondern verteidigt sich, immer in Bezug auf den Koran und die Worte des Propheten Mohammed, rhetorisch feinsinnig und provokativ selbst.


 
Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Der Trafikant
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Seethaler, Robert
Kurzbeschreibung

Der Österreicher Robert Seethaler erzählt die Lebensgeschichte des jungen Franz Huchel, der in der österreichischen Provinz als unehelicher Sohn eines Dienstmädchens wenige Jahre nach dem ersten Weltkrieg geboren wird und unter der fürsorglichen Obhut seiner Mutter aufwächst. Der 17-jährige Franz zieht in die turbulente Weltstadt Wien, um in der Trafik Otto Trsnjeks, einem Kiosk, in dem Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften verkauft werden, eine Lehre zu beginnen. Dort begegnet Franz eines Tages Sigmund Freud und zwischen beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft bis die sich zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Zustände vor dem zweiten Weltkrieg zu einschneidenden Veränderungen führen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Echo Boy
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Haig, Matt
Kurzbeschreibung

Die Geschichte „Echo Boy “ spielt im 22. Jahrhundert. Die Menschen leben in einer klimatisch stark veränderten Welt. Spanien zum Beispiel ist unbewohnbar, weil sich das Land in eine Wüste verwandelt hat. Die technische Entwicklung ist revolutionär. Die Menschen können ohne Probleme zwischen den Kontinenten hin und her reisen, auch Mond und Mars sind besiedelt. Für unangenehme Arbeiten ziehen die Menschen so genannte „Echos“, „Enhanced Computerized Humanoid Organism“, heran, die die veralteten Roboter ersetzen. Sie sehen aus wie Menschen, bluten sogar, aber sie sind gefühllos, kennen keine Anteilnahme und empfinden keine Schmerzen.
Die Hauptfigur des Romans, Audrey Castle, lebt zusammen mit ihren Eltern und dem weiblichen Echo Alissa in einem Stelzenhaus im Norden Englands. Das Land ist nach verschiedenen Naturkatastrophen zu Dreivierteln mit Wasser bedeckt. Das Leben Audreys ändert sich schlagartig, als Alissa die Eltern Audreys tötet.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Mein Weg zu Mozart
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Bjornstad, Ketil
Kurzbeschreibung

Bjornstads Autobiografie ist ein Buch, das man, einmal begonnen, nicht mehr aus  der Hand  legen will. Er stellt seine Kindheit in einen permanenten Dialog zur Entwicklung des jungen Wolfgang Amadeus Mozart, der in seinen Briefwechseln mit seinen Familienangehörigen nahezu plastische Gestalt gewinnt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Falidal und die verlorenen Farben
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Osinger, Rainer M.
Kurzbeschreibung

Das Mädchen Falidal lebt in Farlo. Anders als ihre Mitmenschen ist sie als Einzige bunt. Sie begibt sich mit ihren Freunden Animus und Pius auf eine abenteuerliche Reise, die nicht ganz ungefährlich ist. Ihr Ziel ist es, die Farben und das Leben wiederzufinden, um die Bürger Farlos zu retten. Als das Mädchen eines Tages auf Lefa trifft, ändert sich vieles. Sein Name steht für „Lebendige Farben“. Er erklärt Falidal alles über das Leben und die Zusammenhänge und gibt Falidal schließlich einen wichtigen Auftrag. 

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Afterwork mit Sisyphos
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Salsflausen, Nik
Kurzbeschreibung

Antike Mythen prägen die Literatur schon immer. Salsflausen gelingt es, neue Aspekte der Rezeptionsgeschichte der Antike zu zeigen und Werke der Poetry Slamer aufzugreifen, die den Stoff literarhistorisch tradieren und weiterentwickeln. „Afterwork mit Sisyphos. Alte Mythen - neue Texte im Poetry Slam" ist eine Sammlung, die durch die Mythologie der Griechen führt. 13  Figuren werden aufgegriffen und durch die Augen verschiedener bekannter deutscher Poetry Slamer betrachtet.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Einstein
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Maier, Corinne
Kurzbeschreibung

In der Graphic Novel „Einstein“ erzählt Albert Einstein persönlich über sein Leben. Dabei wird auf die wichtigsten beruflichen und privaten Etappen seines Lebens eingegangen. Interessant ist, dass Einstein vom Standpunkt der heutigen Zeit aus erzählt und zeigt, welche Auswirkungen seine Forschungen haben. Hier wird unter anderem auf die Entwicklung von Laser, GPS und die Digitalkamera verwiesen. 

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Dschihad Calling
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Linker, Christian
Kurzbeschreibung

Der 18-jährige Jakob ist nach dem Schulabschluss in die WG seiner Freundin gezogen. Aus seinem geplanten Afrika-Trip wird nichts, also hat er sich für den Studiengang Volkswirtschaftslehre eingeschrieben, was ihn allerdings nicht wirklich interessiert. Nachdem er eine junge Muslima vor einem Übergriff gerettet hat, lernt er nach und nach ihre Welt kennen. Sie ist Salafistin und gehört einem radikalen Verein an. Obwohl er es für unmöglich hält, dass er mit dem IS sympathisieren könnte, taucht er immer weiter in die Welt der Salafisten ein, verliebt sich in Samira und das Verhängnis nimmt seinen Lauf.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die einsamen Liebenden
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Nevo, Eshkol; Birkenhauer, Anne
Kurzbeschreibung

Mit unsichtbarer Hand verbindet der israelische Autor Eshkol Nevo in „Die einsamen Liebenden“ Menschen unterschiedlichsten Alters oder Herkunft und formt auf diese Weise ein Spiegelbild der heutigen israelischen Gesellschaft. 
Eshkol Nevo gelingt in diesem Roman das Kunststück, zentrale menschliche Konflikte und Fragen von Religion und Moral humorvoll zu schildern, ohne dass die Botschaften des Buches dabei oberflächlich werden. Sein Humor hilft den Hauptfiguren über ihre Schicksalsschläge hinweg und dem Leser und der Leserin, diese eher zu akzeptieren. Denn über allem schwebt die zentrale Frage: Werden die einsamen Liebenden zueinander finden?

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Mein Herz wird dich finden
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Kirby, Jessi
Kurzbeschreibung

Jessi Kirby gelingt es in ihrem Roman „Mein Herz wird dich finden“, die Themen Organtransplantation, Tod und Trauer sehr gut mit den Themen Hoffnung und Liebe zu verknüpfen.  Mias große Liebe Jacob ist bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt. Sie zählt die Tage, lebt in einer Blase und vergisst dabei ihr Leben und die Menschen um sich herum. Jacobs Organe wurden gespendet und so nimmt sie zu allen Empfängern Kontakt auf. Lediglich der Empfänger des Herzens antwortet nicht. Mia fährt schließlich in den Wohnort der Person, der als Organspende das Herz zukam. Dort lernt sie Noah tatsächlich kennen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Sophie Scholl
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Lnstedt, Heiner ; Sabisch, Ingrid
Kurzbeschreibung

Ingrid Sabisch und Heiner Lünstedt haben in der im Oktober 2015 er-schienen Graphic-Novel „Sophie Scholl" die Biographie verständlich und angemessen in Comics dargestellt. Die Beziehung der Widerstandskämpferin zu Fritz Hartnagel ist ein bisher wenig bearbeiteter Aspekt, der, ohne kitschig oder aufdringlich zu wirken, im Mittelpunkt steht. Dabei ist interessant, dass er sich, ebenso wie Sophie, vom NS-Regime abwandte, vom staatstreuen Offizier zum kritischen Regimegegner wurde.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
tschick
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Herrndorf, Wolfgang
Kurzbeschreibung

Der Roman "tschick" erhielt 2011 den Deutschen Jugendliteraturpreis und ist einer der erfolgreichsten deutschen Titel der letzten Jahre. Mittlerweile ist er im Deutschunterricht als Lektüre etabliert. Jugendliche zeigen sich meist begeistert von der Lektüre. Die beiden Hauptfiguren Maik und Tschick sind beide im Teenageralter und ihre Probleme entstammen der Erfahrungswelt von Schülerinnen und Schülern. Die Lektüre regt sowohl zum Nachdenken als auch zum Mitlachen an. Für den Einsatz im Unterricht wurde der Roman crossmedial aufbereitet. Der Film, Filmausschnitte, die Filmmusik und Informationen zum Autor und zum Regisseur werden aufgegriffen, Tipps zur Unterrichtsgestaltung werden dargestellt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Manchmal dreht das Leben einfach um
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Steinberger, Kathrin
Kurzbeschreibung

Die Hauptfigur aus Kathrin Steinbergers neuem Jugendroman „Manchmal dreht das Leben einfach um“ ist die 16-jährige Ali. Sie ist hochbegabt, gilt als Wunderkind und hat ein Superhirn. Weder die Schule noch die unbekanntesten Wissensgebiete bereiten ihr Probleme. Dennoch hat sie es nicht leicht: Sie braucht feste Abläufe und Gewohnheiten, vermeidet Situationen, die schwer zu kontrollieren sind und hat nur eine gute Freundin, Isa. Von sich selbst meint sie sogar: „Ich bin vielleicht ein bisschen autistisch“. Als sie Kevin trifft, verändert sich alles. Er zieht ins Nachbarhaus, ist ein paar Jahre älter als sie und hatte Erfolg als internationaler Profi-Skater. Die zurückhaltende Einzelgängerin trifft auf den spontanen, kommunikativen jungen Mann, der mit 20 Jahren seine Karriere nach einem schweren Sturz beenden musste. Kevin zeigt Ali die verrückten und schönen Seiten des Lebens Er bringt ihr Snowboard fahren und skaten bei. Wie es der Lauf der Dinge will, verliebt sie sich in ihn, ohne es zunächst zu merken.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Mr. Lamb
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Nadzam, Bonnie
Kurzbeschreibung

Das zwölfjährige Mädchen Tommie, angezogen in billigem Fummel und mit falschen Wimpern, versucht vom elegant gekleideten 54-jährigen Mr. David Lamb Zigaretten zu schnorren, um ihren älteren Freundinnen zu imponieren. Um diese zu erschrecken willigt sie in eine fingierte Entführung ein, die ihr Mr. Lamb vorschlägt. Vereinbarungsgemäß setzt er sie danach zuhause ab. Eher zufällig treffen sich die beiden nach einiger Zeit wieder. Lamb, dessen Vater kurz zuvor gestorben ist und der von seiner Frau verlassen wurde, ist sich über den Sinn seines weiteren Lebens unklar. In dieser Situation kommt von Mr. Lamb der Vorschlag, einen Ausbruch aus dem Alltagstrott zu wagen. Er möchte mit Tommie in seine Jagdhütte in die Rocky Mountains fahren. Sie willigt ein und begibt sich mit Lamb, der sich ihr gegenüber Gary nennt, auf eine Reise, auf der sie immer mehr zur Abhängigen wird.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Kreuzfahrt mit der Asche meines verdammten Vaters
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Nesch, Thorsten
Kurzbeschreibung

Der 17-jährige Jörn, auch Jojo genannt, ist ein sympathischer junger Mann, der gerade die Schule abgeschlossen hat und vorhat, bei der Bundeswehr eine Ausbildung zum Mechatroniker  zu beginnen.?Alles ändert sich, als ihn die Nachricht vom Tod seines Vaters Rocco erreicht, zu dem er keinen Kontakt hatte und an dem die Mutter kein gutes Haar ließ. Sein Vater bittet Jörn,  seine Asche in seiner italienischen Heimatstadt unter einem Olivenbaum beizusetzen. Rocco hinterlässt Jörn neben der Asche auch ein Kreuzfahrtticket und Briefe, durch die er ihn kennen lernen soll. Die Asche befindet sich zur Tarnung in einem Rainmaker, einem chilenischen Musikinstrument, damit das Gepäck seines Sohnes dem Sicherheitsdienst nicht auffällt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Scanner
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Sonntag, Robert M.
Kurzbeschreibung

 


„Klick. Vergiss das Geräusch! 2035 hat es sich ausgeklickt.


Mzzzp. So klingt die Zukunft. So klingt alles. Ganz besonders 2035, im Juli.“


Die Hauptfigur Robert M. Sonntag, geboren 2010, lebt 2035 in einer namenlosen Stadt, in der die Menschen je nach finanzieller Lage und Gesundheitszustand in drei Zonen unterteilt leben. Bestimmt wird das Leben in allen Zonen von der Technik: Alle Menschen tragen eine Mobril, eine Datenbrille, die ermöglicht, dass man virtuell am Leben anderer teilhat und jederzeit auf Neuigkeiten und Informationen zugreifen kann. Alle Dienste sind allerdings kostenpflichtig. Der Einzelne kann die Kosten gering halten, indem er sich verpflichtet, Werbung anzusehen und an Befragungen dazu teilzunehmen. Über die Mobril sammelt man auch Freundschaften, ist immer online, greift auf Bücher und Wissen zu, das allerdings ausschließlich von Ultranetz zur Verfügung gestellt wird. Dies ist ein monopolistischer Weltkonzern, der jeden Einzelnen kontrolliert und sogar verfolgt, wenn dieser systemkritisch agiert.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Alles nach Plan
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Etz, Elisabeth
Kurzbeschreibung

 


Die Hauptfigur des Romans in „Alles nach Plan“ von Elisabeth Etz, Anna, scheint nicht normal: Sie trinkt zum Beispiel nicht, raucht nicht, hat keinen Sex und geht nicht auf Partys. Um ihr „Unnormalsein“ zu beenden, stellt sie für das kommende Jahr sieben Punkte zusammen, die sie erfüllen möchte, um so zu werden, wie die anderen sich eine normale Jugendliche vorstellen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Eins
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Crossan, Sarah
Kurzbeschreibung

Die beiden sechzehnjährigen Zwillingsschwestern Tippi und Grace wachsen in Hoboken bei New York City auf. Sie sind eng miteinander verbunden: sie lachen gemeinsam, streiten auch hin und wieder, haben manchmal dieselben, oft aber auch verschiedene Interessen. Und doch ist ihr Leben alles andere als normal, denn Tippi und Grace fühlen sich nicht nur seelenverwandt. Als siamesische Zwillinge sind die beiden nicht nur geistig miteinander verbunden: Sie teilen sich von der Hüfte an abwärts einen Körper. Die beiden kennen es nicht anders und haben sich scheinbar mit ihrer Situation arrangiert.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Was uns bleibt ist jetzt
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Wolitzer, Meg
Kurzbeschreibung

Die US-amerikanische Autorin Meg Wolitzer veröffentlichte zahlreiche preisgekrönte und erfolgreiche Romane, „Was uns bleibt ist jetzt“ ist ihr erster Jugendroman. Die 15-jährige Jamaica, kurz Jam, verliebt sich in den Austauschschüler Reeve. Als er stirbt, bleibt Jam alleine zurück und ist nicht in der Lage, mit ihrer Trauer umzugehen. Sie bemitleidet sich selbst und lässt sich auch von Familie und Freunden nicht helfen. Ihre Eltern entscheiden schließlich, sie nach Wooden Barn zu schicken. In dem Internat für „emotional fragile, hochintelligente Teenager" soll ihre Tochter wieder zu sich selbst finden und neuen Lebensmut fassen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spa
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Wortberg, Christoph
Kurzbeschreibung

Lennys zwei Jahre älterer Bruder Jakob war ein Held, den alle mochten und bewunderten. Immer hatte er Erfolg, immer erfüllte er die Erwartungen, die seine Eltern, die Schule und sein Umfeld an ihn stellen. Doch niemand bemerkte, dass er sich dabei selbst verliert. Nachdem  Jakob, trotz sehr guten Bergsteigerkenntnissen, an der Zugspitze abstürzt, liegt er im Koma.  Weil es keine Rettung mehr gibt, werden die Geräte, die Jakob am Leben erhalten, abgestellt. Aus Sicht des 16-jährigen Lenny wird die Trauerverarbeitung der Familie nachvollzogen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Der alte Mann und das Meer. Nach Ernest Hemingway
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Murat, Thierry
Kurzbeschreibung

Thierry Murat setzte Hemingways bekanntes Werk als Graphic Novel um. Der Leser findet sich Anfang der 1950er-Jahre in Kuba wieder. Der alte Fischer Santiago hat seit 84 Tagen keinen Fisch gefangen. Der Junge, der ihm immer half, wurde von seinen Eltern zum Arbeiten auf ein anderes Boot bei erfolgreicheren Fischern gebracht. Aus der Not heraus und um endlich seine Pechsträhne zu beenden, fährt der alte Fischer schließlich weiter als je zuvor aufs Meer hinaus. Tatsächlich beißt ein riesiger Schwertfisch an, mit dem er in einem Kampf um Leben oder Tod drei Tage und Nächte ringt. Doch auf der Heimfahrt zerreißen Haie Santiagos Beute.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Betts, A.J.
Kurzbeschreibung

Zac befindet sich nach einer Knochenmarkstransplantation, die aufgrund seiner Leukämie notwendig geworden war, in Quarantäne im Krankenhaus. Wochenlang sind seine Mutter und das Krankenhauspersonal die einzigen Kontakte. Die Außenwelt bleibt ihm verschlossen. Einige Tage nach der Transplantation zieht ein gleichaltriges Mädchen, Mia, ins Nebenzimmer. Die beiden beginnen eine Kommunikation durch Klopfen und Pochen an der Wand. Es ist der Anfang einer ungewöhnlichen Freundschaft und Liebe. Die Leser sind schnell von der Geschichte gefesselt, wollen wissen, wie es weitergeht. Die Spannung bleibt immer erhalten, der Fortgang der Geschichte bleibt eine Überraschung.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Goodbye Bellmont
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Quick, Matthew
Kurzbeschreibung

Matthew Quicks Roman „Goodbye Bellmont“ ist ein vielschichtiges Jugendbuch, das sich über das Thema Basketball dem Erwachsenwerden widmet. Der Junge Finley gibt alles dafür, Basketball im Team seiner Schule zu spielen. Er ist in seinem letzten Highschooljahr und es ist für ihn die letzte Chance, noch einmal auf der großen Sportbühne zu agieren, um eventuell ein Stipendium zu ergattern. Auch wenn er nicht der begabteste Spieler ist, so konnte er bisher mit harter Arbeit seinen Platz im Team erkämpfen. Gemeinsam mit seiner Freundin Erin arbeitet er weiterhin auch für die anstehende Saison. In Matthew Quicks vielschichtigem Jugendbuch wird ausgehend vom Sport von Identitätsbildung und Erwachsenwerden berichtet. Durch die komplexe Handlung ist es kein reines Sportbuch, sondern eher eine Milieustudie. Neben der direkten Sprache die darin verwendet wird, gefallen besonders die Ausarbeitungen der verschiedenen Charaktere und das Klima von Angst, Resignation, aber auch Hoffnung. Vor allem Jungen dürften an diesem Buch ihre Freude haben.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Im Himmel ist Jahrmarkt
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Weyhe, Birgit
Kurzbeschreibung

„Im Himmel ist Jahrmarkt“ ist ein biographisches Werk. Als die Tochter der Autorin für den Unterricht einen Stammbaum entwerfen sollte, wurde Birgit Weyhe bewusst, dass sie fast nichts über ihre eigene Familiengeschichte wusste. Sie begab sich auf Spurensuche und daraus entstand das Buch. Die Zeichnungen sind ansprechend, die Geschichte verständlich, kapitelweise wird auf die Biographien ihrer Vorfahren eingegangen. Dabei werden immer wieder Erlebnisse und Erinnerungen Weyhes eingebunden.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Geschichte einer Klasse. Als Kindersoldat in Auschwitz
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Gnielka, Thomas
Kurzbeschreibung

Thomas Gnielka ist 15 Jahre alt, als er im Januar 1944 zusammen mit seinen Schulkameraden vom Berliner Kant-Gymnasium zum Kriegsdienst eingezogen wird. Einige der auch in der NS-Zeit um eine humanistische Erziehung bemühten Lehrer verabschieden ihre Schüler mit Tränen in den Augen. Nach einer Kurzausbildung als Luftwaffenhelfer werden die Jungen nach Auschwitz-Birkenau beordert und bewachen u. a. Häftlinge des nahen Konzentrationslagers beim Bau von Schutzwällen für die Fabrikanlagen der IG Farben. Die dortigen Erlebnisse, die im Kampf und Rückzug vor der anrückenden Sowjetarmee gipfeln, traumatisieren den 15-jährigen, der kurz vor Kriegsende desertiert und sich einer linken Widerstandsgruppe anschließt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Jackpot. Wer trumt, verliert
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Knsel, Stephan
Kurzbeschreibung

Die Lage der Brüder Chris und Phil scheint ausweglos: Die Mutter ist gestorben, der Vater auf Entzug, die Miete nicht bezahlt und kaum Geld, um zu überleben.
Durch Zufall wird der 14-jährige Chris Zeuge eines Unfalls, bei dem er ein Mädchen, Sabrina, aus dem Kofferraum rettet, Sie gibt ihm eine Tasche mit vier Millionen Euro, die er für sie verstecken soll. Wie sich nach und nach herausstellt, ist es erbeutetes Geld, hinter dem neben Sabrina auch der Fahrer des Unfallautos her ist, aber auch die Polizei sowie ein paar Jugendliche, die in Chris´ und Phils Haus leben. Es beginnt eine spannende Jagd um die Tasche, die in hohem Sprachtempo beschrieben wird.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Am Ende der Welt traf ich Noah
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Kramer, Irmgard
Kurzbeschreibung

Marlene, die Hauptfigur findet einen roten Koffer, der sie magisch anzieht: „Es war so verlockend: Die Möglichkeit, in eine fremde Rolle zu schlüpfen, lag direkt vor mir. Ich brauchte nur zuzugreifen.“ Sie nimmt das Gepäckstück an sich und gibt sich als dessen Besitzerin aus, um von ihren Eltern loszukommen. Als Irina Pawlowa kommt sie in der Villa Morris, fernab der Zivilisation, an und verbringt den Sommer in dem heruntergekommenen Haus mit einer bestimmenden Nonne, einem schweigenden Koch, einem Gärtner und Noah, einem faszinierenden jungen Mann, der blind ist und in der Villa gefangen gehalten wird.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Code Orange
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Cooney, Caroline B.
Kurzbeschreibung

Die Hauptfigur Mitty ist ein normaler Jugendlicher. Er hat weder Lust zum Lernen, noch auf Hausaufgaben und verdrängt fast alles, was erledigt werden soll, bis zur letzten Minute. Als er eine Hausarbeit zum Thema Pocken schreiben muss, ergreift ihn die Neugier. In einem alten Medizinbuch findet er einen Umschlag, auf dem steht, dass Pockenschorf enthalten sei. Neugierig öffnet er ihn, zerbröselt den Schorf und atmet ihn ein. Mitty hat schlagartig Panik. Ob er sich infiziert hat und ob seinetwegen die Seuche wieder ausbricht? Er sucht im Internet nach Antworten. Allerdings antworten nicht nur Mediziner und Wissenschaftler, sondern scheinbar auch Terroristen. Mitty verschwindet spurlos, die Erzählung wechselt zwischen Mitty und dem Geschehen in der Schule und bei seinen Eltern.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Verwandlung
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Kafka, Franz; Corbeyran, Eric
Kurzbeschreibung

Nach einer unruhigen Nacht erwacht Gregor Samsa eines Tages unter seinem Bett. Zu seiner Verwunderung hat er sich in ein riesiges Insekt verwandelt. Unfähig sich zu bewegen, reflektiert Gregor sein bisheriges Leben und seine Position in seiner Familie.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Mein kleines dummes Herz
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Petit, Xavier-Laurent
Kurzbeschreibung

Jeden Tag zählt die neunjährige Sisanda ihre Herzschläge und freut sich darüber, dass sie noch am Leben ist. Sie lebt gemeinsam mit ihrer Mutter Maswala, ihrer Großmutter und dem Onkel in einer kleinen Hütte in Afrika. Seit ihrer Geburt leidet sie an einem Herzfehler und muss deshalb einmal im Jahr eine anstrengende Reise zu einem Arzt unternehmen, der ihr Leiden untersucht. Dieses Jahr ist die Prognose erschütternd. Wenn sie nicht bald ein neues Herz bekommt, muss sie sterben. Aber leider kann die Familie sich eine solch teure Operation nicht leisten.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Wo ein bisschen Zeit ist
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Emil Ostrovski
Kurzbeschreibung

Der Debütroman „Wo ein bisschen Zeit ist…“ des 23-jährigen Emil Ostrovski ist ein Roadtrip-Abenteuer, dessen Rahmenhandlung schnell erzählt ist, während unter der Oberfläche jedoch viel passiert.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Idiotensicher
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Dirk Pope
Kurzbeschreibung

Die drei Freunde Moki, Joss und Basti sind für jedes Abenteuer zu haben. Der farbige Moki ist nicht nur wegen seines verrückten Stils der Anführer der Gruppe. Und so erleben die Adrenalinjunkies beim Motorradfahren im stillgelegten Fabrikgelände, beim Kranspringen in den Fluss oder beim „House-Running“ durch fremde Wohnzimmer immer wieder neue Kicks. Dass dabei Regeln gebrochen werden, ist für die Jungen normal.
Als die drei Jungs gemeinsam mit der Isländerin Elín Drogen finden, gerät das Leben auf der Überholspur, wie zu erwarten, völlig aus der Bahn. Natürlich versuchen die Jungs den großen Deal einzutüten, was natürlich anders abläuft als von ihnen geplant. Erst in letzter Sekunde gelingt es den Jugendlichen unter Mithilfe eines Erwachsenen das Blatt zu wenden.
Die Abenteuer der Gruppe erinnern einen teilweise an Mark Twains „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Sprache der Vgel
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Scheuer, Norbert
Kurzbeschreibung

Norbert Scheuers Roman spielt in unterschiedlichen Handlungsebenen und -zeiten, die alle in Bezug zu seiner Hauptperson Paul Arimond stehen und den Leserinnen und Lesern dessen Motivationen und seine innere Zerrissenheit nach Ende seiner Schulzeit erklärbar machen. Die zentrale Handlung erzählt Paul in seinem Tagebuch, das er mit Beginn seiner Ankunft als Soldat in Afghanistan ab April 2003 führt. Zur Bundeswehr brachte ihn zum einen die Schuldgefühle und einhergehende Perspektivlosigkeit nach dem Unfall mit seinem Freund Jan, zum anderen auch seine gescheiterte Beziehung zu Theresa. Zusätzlich belastet ihn der Selbstmord seines geliebten Vaters, ausgelöst durch die gescheiterte Ehe mit Pauls Mutter.
Der Autor legt die Haupthandlung in ein Bundeswehrcamp im kriegsgeplagten Afghanistan, das für Paul durch die vogelkundlichen Aufzeichnungen seines Urahns Ambrosius zum mystischen Ort wird. Durch die Perspektive Pauls kommen dem Leser zunehmend Zweifel an der vorgegebenen  Befriedungsmission der Bundeswehr. Paul selbst wendet sich immer mehr von seinem Auftrag als Soldat ab, seine Versorgung der Verwundeten wird zunehmend zur mechanischen Handlung, bei der er auch Schwerstverletzten die Gedärme scheinbar emotionslos in den aufgerissenen Bauchraum zurückstopft. Er flüchtet sich in die heile Welt der Vögel, deren Freiheitsgrad ihm als Lagerbewohner unerreichbar ist. Dies bringt ihn zunehmend in Konflikt zu seinen Vorgesetzten und Kameraden. Nachdem er von Jans Tod erfährt, wird Paul mehr und mehr geistig verwirrt und er darf schließlich die Heimfahrt antreten, bei der er noch in Afghanistan durch einen Selbstmordanschlag zu Tode kommt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Alles Liebe, deine Lise
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor van Aken, Brigitte
Kurzbeschreibung

Lise ist fast 16 Jahre alt und schwanger. Sie muss das Kind abtreiben und wird von ihrer Mutter sofort danach in einem Internat angemeldet. Lise fühlt sich einsam, vermisst ihr Zuhause, ihre Großmutter und vor allen Dingen Nishan, der sich immer mehr von ihr zurückzieht. Sie ist dabei den Halt zu verlieren.
Sie muss mit jemanden reden und schreibt deshalb einen langen Brief an ihre Oma. Diese antwortet ihr in langen E-Mails. Schnell stellt sich heraus, dass die beiden mehr verbindet als ursprünglich gedacht. Neben der interessanten Geschichte mit vielschichtigen Charakteren ist dieses Jugendbuch aufgrund seiner Erzählart interessant. Der Wechsel von Briefen, E-Mails oder SMS ist ungewöhnlich und verleiht dem Buch eine große Aktualität.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Schneeschtteln in Kamusari
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Miura, Shion
Kurzbeschreibung

Yuki Hirano hat seinen Schulabschluss in der Tasche. Da er kein sehr fleißiger Schüler war, kommt ein Studium für ihn nicht in Frage. Was soll er nun aus seinem Leben machen? Yuki weiß einfach nicht, worauf er Lust hat und schiebt deshalb die Entscheidung über seine Zukunft auf. Diese Unentschlossenheit macht ihn träge. Er jobbt zwar regelmäßig im Supermarkt, hängt ansonsten aber viel herum. Nach der Abschlussfeier in der Schule verkünden ihm sein Klassenlehrer und seine Eltern, er werde ein Jahr lang ein Praktikum in Kamusari machen.


Die Zugfahrt  führt immer weiter weg von der Zivilisation hinein in die Berge und gleichzeitig ins Ungewisse – Yuki weiß noch nicht einmal, was für ein Praktikum er dort machen soll. Erst vor Ort stellt sich heraus, was sein Praktikum überhaupt beinhaltet: Er soll in einem abgelegenen Bergdorf in einem Forstbetrieb arbeiten. "Total uncool!", findet Yuki und versucht mehrmals abzuhauen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Nashville oder Das Wolfsspiel
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Michaelis, Antonia
Kurzbeschreibung

Die 18-jährige Svenja zieht zum Medizinstudium nach Tübingen. Das erste Semester hat sie in Leipzig studiert und dabei noch daheim bei ihren Eltern gewohnt. Beim Einräumen ihrer ersten eigenen Bleibe, einer kleinen, möblierten und etwas heruntergekommenen Wohnung in der Tübinger Altstadt, genießt sie das Gefühl, dass jetzt etwas Neues beginnt – etwas Neues, das nur ihr gehört. Nun kann sie tun und lassen, was sie will und ist dabei niemandem Rechenschaft schuldig. Doch diese Atmosphäre des Aufbruchs und der Sorglosigkeit wandelt sich abrupt, als Svenja in ihrem Küchenschrank ein auf dem Kopf stehendes Kind vorfindet. Ein ungefähr zehnjähriger verwahrloster Junge hat in ihrer Wohnung Zuflucht gesucht. Svenja fühlt sich für den Jungen verantwortlich und bringt es nicht übers Herz, zur Polizei zu gehen und den Jungen zu übergeben. Der Junge spricht kein Wort, er wirkt verängstigt und traumatisiert. Es wird immer deutlicher, dass er irgendetwas Schreckliches erlebt haben muss.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Arthur oder Wie ich lernte, den T-Bird zu fahren
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Harvey, Sarah N.
Kurzbeschreibung

Der 16-jährige Royce zieht mit seiner Mutter Nina von der Ostküste an die Westküste von Kanada, da sein 95-jähriger Großvater Arthur sich nach einem Schlaganfall nicht mehr selbst versorgen kann. Royce muss sein bisheriges Leben aufgeben für einen Großvater, den er noch nie getroffen hat. Über 6000 Kilometer  trennen Royce nun von seiner vertrauten Umgebung, seinen Freunden und der ersten großen Liebe, und er kann sich nur schwer in seinem neuen Leben einfinden.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Like me. Jeder Klick zhlt
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Feibel, Thomas
Kurzbeschreibung

Thomas Feibel, führender Journalist zum Thema „Kinder und Computer“ und Autor zahlreicher Kinder- und Jugendbücher, hat einen kurzweiligen Roman in einfacher Sprache geschrieben, der viele Aspekte rund um die Medienwelt, die Identitätsfindung und das Thema Freundschaft bietet. Die authentische Sprache der Jugendlichen sowie die spannende Geschichte halten sicherlich auch weniger versierte Leserinnen und Leser bei der Stange.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Blutsverdacht
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Murail, Marie-Aude
Kurzbeschreibung

Marie-Aude Murails Roman „Blutsverdacht“ ist ein klassischer Thriller, der ebenso spannend wie durchdacht ist und die Leserinnen und Leser nach einem spektakulären, aber glaubwürdigen Showdown zufrieden entlässt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Edelweipiraten
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Reinhardt, Dirk
Kurzbeschreibung

Dirk Reinhardt gelingt es in seinem Buch, die Geschichte der Widerstandsgruppe Edelweißpiraten bestehend aus Jugendlichen im Alter um die 16 Jahre so faktenreich und atmosphärisch dicht zu erzählen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Billy sein
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Earle, Phil
Kurzbeschreibung

Phil Earle erzählt in seinem Roman die Geschichte von Billy Finn und seinen Geschwistern auf eine so spannende und einfühlsame Weise, dass man das Buch, das sowohl Jungen als auch Mädchen ab 14 Jahren in seinen Bann ziehen wird, gar nicht mehr weglegen möchte.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Room 27. Zur falschen Zeit am falschen Ort
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Mous, Mirjam
Kurzbeschreibung

Der 16-jährige Fin van Toor steht unter dringendem Mordverdacht und befindet sich deshalb im Gefängnis – und das auch noch im Ausland. Er hat die Tat nicht begangen, doch es gibt zahlreiche Beweise, die das Gegenteil belegen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Seidenweg. Sinems Entscheidung
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Celik, Aygen-Sibel
Kurzbeschreibung

„Seidenweg“ ist ein Buch, das an verschiedenen Beispielen zeigt, wie falsch Pauschalurteile sind und wie wichtig es ist, Verantwortung für sein eigenes Leben zu übernehmen. Es gibt viele Denkanstöße und behandelt neben der Ausländerfeindlichkeit, der gegenseitigen Akzeptanz und den Vorurteilen auch die Themen Freundschaft, Liebe, Familie und die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Theo Boone und das verschwundene Mdchen
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Grisham, John
Kurzbeschreibung

Theo Boone ist dreizehn und träumt von einer Karriere als Anwalt oder Richter. Er ist der Sohn zweier erfolgreicher Anwälte, Marcella und Woods und betreibt in deren Kanzlei sogar ein eigenes kleines Büro. Jede freie Minute verbringt er – mit und auch ohne Erlaubnis – im Gericht, wo er jeden Fall verfolgt und jeden Mitarbeiter, vom Richter bis zum Hausmeister kennt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Splitterherz
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Belitz, Bettina
Kurzbeschreibung

Die 17-jährige Elisabeth Sturm, aus deren Perspektive die Geschichte erzählt wird, zieht nur widerwillig ein Jahr vor dem Abitur mit ihren Eltern von Köln in ein verschlafenes Nest im Westerwald, wo ihr Vater die Leitung der psychiatrischen Klinik übernimmt. Gerade, als es Ellie endlich gelungen ist, sich in Köln einen festen Freundeskreis aufzubauen, muss sie sich nun in dem kleinen Kaulenfeld neu einleben.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Scherbenmond
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Belitz, Bettina
Kurzbeschreibung

 In "Scherbenmond" der Folgeband von "Splitterherz" gibt es ein Wiedersehen mit Ellie, Colin und auch Tillmann. Aber auch neue Figuren, wie Elisabeths Bruder Paul und die junge Journalistin Gianna, werden in die abenteuerliche Handlung verwickelt. Elisabeths Vater kehrt von einer seiner vielen Reisen nicht zurück, beauftragt sie aber, ihren Bruder nach Hause zurückzuholen; eine Aufgabe, die weitaus schwieriger und gefährlicher ist, als man zunächst vermutet. Dass Ellie sich mit dem Verschwinden ihres Vaters nicht einfach abfindet, bietet den Stoff für den dritten Band, "Dornenkuss", der im November 2011 bereits erschienen ist.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Schlangenbrut
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Borlik, Michael
Kurzbeschreibung

In Michael Borliks Thriller "Die Schlangenbrut" versucht die Firma Windar Biomed mithilfe der Gentechnologie ein Mittel gegen Krebs und andere unheilbare Krankheiten zu finden. Doch ihr geheimes Projekt Taipan 2.0 gerät außer Kontrolle. Die beteiligten Wissenschaftler werden vom ängstlichen Firmenleiter Sterling nacheinander umgebracht. Ihre Morde werden als Unfälle und ähnliches vertuscht.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Der Atlantis Code
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Richards, Justin
Kurzbeschreibung

Matts Vater wurde entführt. Seit der Historiker und Archäologe sich im Auftrag des Multimilliardärs Atticus Harper auf die Suche nach einem sagenumwobenen Schatz gemacht hat, fehlt von ihm jede Spur. Eigentlich hatte sich der fünfzehnjährige Matt darauf gefreut, die Ferien bei seiner Mutter in London zu verbringen. Da die Computerspezialistin beruflich zu tun hat, begibt sich Matt zu seinem Vater. Dort findet er Schriftstücke, Gesteinsproben, alte und neue archäologische Fundstücke und Kunstgegenstände in allen Zimmern über den Fußboden verteilt vor. Von seinem Vater keine Spur. Plötzlich entdeckt er eine verschlüsselte Botschaft. Gemeinsam folgen Matt, seine Tante Jane, Julius Venture, ein rätselhafter und reicher Freund seines Vaters, sowie dessen Tochter Robin den versteckten Hinweisen, verschlüsselten Botschaften und geheimen Codes.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Erebos
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Poznanski, Ursula
Kurzbeschreibung

Das Buch handelt von Nick, der Computerspiele liebt, und an dessen Schule das momentan beliebteste Spiel Erebos ist. Als fiktive Spielfigur taucht Nick im Laufe der Handlung völlig in die virtuelle Phantasiewelt ein. Doch Erebos ist nicht nur ein Spiel, Erebos befiehlt Jugendlichen, Aufträge in der Realität zu erfüllen und einander zu überwachen. Die Leserinnen und Leser begleiten Nick in die Welt von Erebos und erleben, wie leicht ein Spiel manipulieren und einen selbst von Grund auf verändern kann. Die Geheimnisse um Erebos versprechen Spannung bis zur letzten Seite.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Abenteuer Jerusalem - Die aufregende Geschichte einer Stadt dreier Weltreligionen
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Vieweger, Dieter
Kurzbeschreibung

"Abenteuer Jerusalem - Die aufregende Geschichte einer stadt dreier Weltreligionen" ist ein informatives, reich bebildertes, aber auch spannendes Buch, das die Leserin oder den Leser durch die nunmehr 4000-jährige Geschichte Jerusalems führt und die abenteuerlichsten Ereignisse dieser Stadt voller Geheimnisse enthüllt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Margos Spuren
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Green, John
Kurzbeschreibung

Das Ende der Kindheit, wenn das Netz der Sicherheiten nicht mehr hält und alle Erfahrungen zum ersten Mal gemacht werden müssen, ist das beherrschende Thema in "Margos Spuren". Und es gelingt John Green, die Wirrnisse und Komplikationen der Pubertät auf spannende und einfühlsame Weise zu schildern. Denn sein Buch ist Liebesroman, Detektivgeschichte und Roadmovie zugleich. Es handelt von Jugendlichen, die dabei sind, das College zu verlassen und damit zugleich den Schritt in die Erwachsenenwelt tun.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Deutsch fr junge Profis. Wie man gut und lebendig schreibt.
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Schneider, Wolf
Kurzbeschreibung

In 32 kleinen Schritten liefert Wolf Schneider eine Anleitung für junge Textprofis, die eines gemein haben: Sie wollen ihre Leserschaft beim Text halten. Hier ist es egal, ob ein Nachwuchsjournalist seinen täglichen Blog im Internet veröffentlicht, oder eine Abgangsschülerin sich um eine Ausbildungsstelle bewirbt. Es gibt Regeln, die sowohl für die elektronische Welt, als auch für den Printbereich ihre Gültigkeit haben.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Tschik
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Herrndorf, Wolfgang
Kurzbeschreibung

Die temporeiche, freche Sommergeschichte nimmt ihren Ausgang in Berlin-Mahrzahn, wo Maik Klingenberg, der vierzehnjährige Ich-Erzähler, ein ziemlich langweiliges Leben als Schüler und Sohn aus gutem Hause führt. In der Schule als "Psycho" und "Schlaftablette" von den Klassenkameraden unbeachtet, sind auch seine Eltern im Wesentlichen mit sich beschäftigt. Hinter der Fassade des Wohlstands verbirgt sich ein Arrangement aus Lüge und stiller Übereinkunft. Keiner kümmert sich um Maik, der sich das Desinteresse seiner Umgebung damit erklärt, dass er eben ein uninteressanter Typ, ein Langweiler und ein Feigling sei. In die fade Alltagswelt im wohlsituierten Wohnviertel platzt eines Morgens gegen Schuljahresende ein heruntergekommener fünfzehnjähriger Russlanddeutscher aus der Plattenbausiedlung nebenan und flegelt fortan stumm und trotzig auf seiner Schulbank herum. Der asoziale Neuzugang, von dem man munkelt, er habe wahrscheinlich eine kriminelle Vergangenheit und solle unter den Wohlerzogenen resozialisiert werden, bleibt geheimnisvoll und von der Klasse ignoriert. Die beiden Außenseiter lernen sich kennen, als sie, vom Ferienbeginn in die Langeweile und Verlassenheit getrieben, ziellos im Viertel herumstromern.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Der Fuball-Lehrer.
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Oberschelp, Malte
Kurzbeschreibung

In zehn Kapiteln beschreibt Malte Oberschelp leicht lesbar wie sachlich genau die Gründungsphase des deutschen Fußballs. Originaldokumente sowie ansprechende Bilder und Illustrationen veranschaulichen und vertiefen die flott formulierten Informationen. Das Buch erweist sich als eine Fundgrube für die Entwicklung des Sports und die Kultur der Kaiserzeit.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Flugzeiten
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Chidolue, Dagmar
Kurzbeschreibung

Freiheit über den Wolken, das ist der Traum des jungen Bonna. Er will nur in einem Flugzeug sitzen und über den Wolken dahin gleiten. Die Fliegerei hat ihn schon immer begeistert. Aber Bonnas Leben ist nicht leicht. Er kommt aus den einfachsten Verhältnissen. Gemeinsam mit seinen Eltern und den fünf Geschwistern lebt er auf dem Firmengelände einer Molkerei. Er hat sich inzwischen an vieles gewöhnen müssen: An den Gestank der Schweine vor ihrer winzigen Wohnung und an das gemeinsame Schlaf- und gleichzeitig Wohnzimmer der Familie. Nach einem harten Winter heißt es barfuss gehen in die Schule, weil die Schuhe nicht mehr passen und so oft das gleiche essen, Milchsuppe und Brot.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
ber kurz oder lang
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Murail, Marie-Aude
Kurzbeschreibung

Im Mittelpunkt dieses schwungvollen Jugendromans steht der 14-jährige Louis. Der antriebslose Sprössling einer gutsituierten Arztfamilie hängt in der Schule hinterher, ist unmotiviert und zu träge, sich um ein Praktikum zu kümmern, das er in diesem Schuljahr absolvieren muss. Alles Drängen wehrt er wortkarg ab. Selbst als sein gleichaltriger Kamerad Ludovic, vorbildlicher Sohn wohlhabender Freunde, sich eitel damit brüstet, ihm ebenfalls eine supercoole Stelle beim Radiosender beschaffen zu können, bleibt er desinteressiert. Ohne große Erklärungen lässt er die Dinge planlos treiben, bis die zupackende Oma in letzter Minute einen Praktikumsplatz für ihn organisiert. Am Ende muss sich Louis gefallen lassen, dass die resolute Dame ihn in den Friseursalon  "Marielou" schleppt, wo er auf eine Welt trifft, die seiner bisherigen nicht fremder sein könnte.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
ber kurz oder lang
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Murail, Marie-Aude
Kurzbeschreibung

Im Mittelpunkt dieses schwungvollen Jugendromans steht der 14-jährige Louis. Der antriebslose Sprössling einer gutsituierten Arztfamilie hängt in der Schule hinterher, ist unmotiviert und zu träge, sich um ein Praktikum zu kümmern, das er in diesem Schuljahr absolvieren muss. Alles Drängen wehrt er wortkarg ab. Selbst als sein gleichaltriger Kamerad Ludovic, vorbildlicher Sohn wohlhabender Freunde, sich eitel damit brüstet, ihm ebenfalls eine supercoole Stelle beim Radiosender beschaffen zu können, bleibt er desinteressiert. Ohne große Erklärungen lässt er die Dinge planlos treiben, bis die zupackende Oma in letzter Minute einen Praktikumsplatz für ihn organisiert. Am Ende muss sich Louis gefallen lassen, dass die resolute Dame ihn in den Friseursalon  "Marielou" schleppt, wo er auf eine Welt trifft, die seiner bisherigen nicht fremder sein könnte.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Weihnachtswahn und Weihnachtswonnen
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Stolzenberger, Gnter
Kurzbeschreibung

Satiristische und kritische Gedanken, Essays und Kurzgeschichten rund um das Thema Weihnachten.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Es geht um die Wurst-was hinter unseren Wrtern steckt
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Seidel, Wolfgang
Kurzbeschreibung

Wolfgang Seidel geht der Bidhaftigkeit der deutschen Sprache auf die Spur.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Being
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Brooks, Kevin
Kurzbeschreibung

Als Robert aus der Narkose erwacht, ist sein Leben nicht mehr wie zuvor: Der Geheimdienst ist hinter ihm her.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die grten Weltwunder
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Ash, Russell
Kurzbeschreibung

Wie heißen die sieben Weltwunder der Antike? Wo standen sie und warum wurden sie überhaupt gebaut? Gibt es auch heute noch Weltwunder und welche Weltwunder aus antiker Zeit können heute noch besichtigt werden? Auf diese und ähnliche Fragen gibt das sehr ansprechend gestaltete, anspruchsvolle Sachbuch für Kinder und Jugendliche zahlreiche Antworten.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Palast des Ostens
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Mungan, Murathan
Kurzbeschreibung

Fünf Paare stehen im Mittelpunkt der fünf Geschichten, die Murathan Mungan für diesen Band zusammengestellt hat und die von den strengen Traditionen der Nomaden in den Bergregionen Ostanatoliens und von ihrer Mythen- und Sagenwelt erzählen. Vor allem der Eintritt in die Erwachsenenwelt und damit das Ende der Kindheit und der Gewissheiten sind das zentrale Thema, das in den Beziehungsgeschichten variiert wird.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Ein Sommer in Venedig
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Odojewski, Wlodzimierz
Kurzbeschreibung

Der Roman erzählt die Geschichte von Marek, einem zehnjährigen Jungen, dessen größter Wunsch es ist, einmal seine Traumstadt Venedig zu besuchen. Im Sommer 1939 erhält Marek das Versprechen, gemeinsam mit seiner Mutter in die italienische Stadt fahren zu dürfen. Kurze Zeit vor dem geplanten Aufbruch wird Marek jäh enttäuscht. Seine Mutter sagt die Reise ab. Als Grund nennt die Mutter den herannahenden Krieg.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Tschador
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Mungan, Murathan
Kurzbeschreibung

Ein junger Mann namens Akhbar kehrt nach Jahren, die er in der Fremde verbracht hat, in sein Heimatland zurück, das in nichts mehr seinen Erinnerungen an die Kindheit gleicht. Ein Krieg hat die Städte verwüstet, Menschen sind verschwunden oder in alle Winde zerstreut, ein Regime hat die Macht übernommen, dessen "Soldaten des Islam" eine allgegenwärtige Starre verbreiten. Mit bangem Herzen und doch voller Hoffnung begibt sich Akhbar auf die Suche nach seiner Familie, nach einstmals vertrauten Orten und nach der geliebten Freundin seiner Jugendjahre.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Anas Geschichte
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Bush, Jenna
Kurzbeschreibung

Die 17jährige Ana lebt seit ihrer Geburt mit HIV/AIDS in Lateinamerika in einer typischen Armensiedlung. Sie liebt ihre kleine Tochter Beatriz über alles, obwohl sie eigentlich am Leben verzweifeln müsste: Die Eltern verstarben beide früh und sie musste mit ihrer Schwester zur Großmutter, bei der nicht nur Schläge an der Tagesordnung waren, sondern deren Lebensgefährte Ernesto sowohl Ana als auch deren Schwester Isabel missbraucht hat. Selbst in der Besserungsanstalt gibt Ana nicht auf, sie lernt gut in der Schule und sieht diese als Weg dem Elend zu entkommen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Ganz hei - Die Herausforderungen des Klimawandels
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Walker, Gabrielle; King, David
Kurzbeschreibung

"Ganz heiß. Die Herausforderungen des Klimawandels" bietet einen kompletten Überblick über die aktuelle wie über die historische Klima-Diskussion, in all ihren politischen, wissenschaftlichen und technischen Facetten. Dabei ist das Werk enorm übersichtlich aufgebaut. Nach dem Vorwort wird das Problem in Teil 1 von allen Seiten betrachtet, bevor in Teil 2 technische Lösungen und in Teil 3 politische Lösungen beschrieben werden.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Europische Geschichte
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Mai, Manfred
Kurzbeschreibung

Unterteilt in jeweils drei bis fünf Seiten durchlebt man einen Streifzug durch 2500 Jahre europäischer Geschichte. Sie beginnt im Alten Griechenland. Mai beschreibt die Kämpfe der verfeindeten Athener und Spartaner und natürlich darf die Schlacht um Marathon nicht fehlen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Marie Curie und das Rtsel der Atome
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Novelli, Luca
Kurzbeschreibung

Das unterhaltsam und spannend geschriebene Buch erzählt aus der Perspektive Marie Curies von ihrem Leben und ihren Verdiensten für die Wissenschaft. Der Autor Luca Novelli lässt die polnische Physikerin mit französischer Staatsbürgerschaft von ihrer Kindheit in Polen berichten, ihrer Familie und ihrem Besuch der geheimen "Fliegenden Universität", in der sie sich ständig weiterbildet, da es Frauen in Polen damals verboten war zu studieren.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Schwarze Kobra
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Remes, Ilkka
Kurzbeschreibung

Liam bereitet einen der größten Coups der Kriminalgeschichte vor: Er möchte einen Atomtransport überfallen und damit die Regierung erpressen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Europa in 80 Tnen: Eine multikulturelle Europareise mit Liedern, Tnzen, Spielen und Bruchen
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Hfele, Hartmut E.; Steffe, Susanne
Kurzbeschreibung

Liederbuch für die Grundschule mit Sachinformationen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Es gibt uns doch!
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Budhos, Marina
Kurzbeschreibung

Nadira und ihre Familie leben illegal in den USA. Doch seit den Terroranschlägen vom 11. September ist die Situation für die aus Bangladesh geflohene Familie zunehmend schwieriger geworden. Ihnen droht die Abschiebung.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Winter rund um die Welt
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Bull, Gudrun
Kurzbeschreibung

Wie erleben Menschen den Winter rund um die Welt? Dieses Buch beschreibt die verschiedenen Erfahrungen und Traditionen, die weltweit mit dieser Jahreszeit einhergehen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Sebastian und der Wettlauf mit dem Schwarzen Tod
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Parigger, Harald
Kurzbeschreibung

Als die Pest Europa erreicht, kämpft der junge Sebastian mit seinem Vater gegen die Krankheit an. Ein fast aussichtsloser Kampf beginnt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Judas Papiere
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Schrder, Rainer M.
Kurzbeschreibung

Während die Handlung in England im Oktober 1899 auf Prembroke Manor beginnt, wo die vier Hauptakteure sich kennen lernen und ihren Auftrag, die Judas Papiere wieder zu beschaffen, erhalten, führt die Suche der Helden des Romans über Wien, Rumänien, die Türkei und Griechenland nach Ägypten. Während das Schema der Handlung nach dem Prinzip einer einfachen Schnitzeljagd aufgebaut ist, an dessen Ende der Preis, die Kiste mit den Judas Papieren, wartet, machen die historischen und theologischen Details den Titel so reizvoll und interessant.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Vom Junkie zum Ironman
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Niedrig, Andreas; Schmitt-Kilian, Jrg
Kurzbeschreibung

Andreas Niedrig ist 12 Jahre alt, als er zum ersten Mal Haschisch raucht. 10 Jahre später ist er heroinsüchtig, straffällig geworden und hat einen Selbstmordversuch hinter sich. Er ist am Ende. Er lebt auf der Straße und rutscht durch die Beschaffungskriminalität immer weiter in den Drogensumpf ab. Doch er findet einen Weg aus der Drogenhölle und zum Sport - schließlich wird er zu einem der weltbesten Triathleten. Das Autorengespann um Niedrig und Schmitt-Kilian hat mit diesem Buch einen gelungenen Mix aus Drogen- und Sportbuch geschaffen, das vor allem sportbegeisterte Jungen ansprechen dürfte.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Mein Leben im Schatten der Blutrache - Die Geschichte der Glnaz Beyaz
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Rohnstock, Katrin; Pasch, Ralf
Kurzbeschreibung

Während ihre Eltern die archaischen Regeln der Heimat auch in Deutschland akzeptieren, will Gülnaz ihr Leben selbst bestimmen. In den Augen der Familie ihres Mannes geht sie zu weit, als sie nach einer langen Zeit voller Schläge und Demütigungen die Scheidung einreicht. Ihr Mann fühlt sich und seine Familie in ihrer Ehre verletzt und einer seiner Neffen fordert Vergeltung. Die Blutrache beginnt...
Über Monate hinweg haben sich die Autoren Katrin Rohnstock und Ralf Pasch immer wieder mit Gülnaz Beyaz getroffen und ihre Geschichte aufgeschrieben.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Ein Hai in der Suppe
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Lang, Roland
Kurzbeschreibung

Ein Roman über die 68er-Bewegung, der Jugendlichen die Beweggründe der Betroffenen anschaulich vor Augen führt.
Überarbeitete Neuauflage des Romans von 1975 von Roland Lang, der 1975 mit dem Stuttgarter Literaturpreis ausgezeichnet wurde.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Boot Camp
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Rhue, Morton
Kurzbeschreibung

Der 16-jährige Conner verhält sich nicht so, wie seine Eltern das wünschen. Auf ihre Veranlassung hin wird er in das Boot Camp "Lake Harmony" gebracht, das sich als Umerziehungslager für schwer erziehbare Jugendliche entpuppt, in dem brutale Methoden angewandt werden. Conner widersetzt sich dem System und plant seine Flucht.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Klimawandel
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Tanaka, Shelley
Kurzbeschreibung

Das Buch "Klimawandel" von Shelley Tanaka greift dieses Thema in einem kleinen Sachbuch auf und versucht die teilweise komplexen Vorgänge auch einer jungen Leserschaft zu verdeutlichen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Genozid
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Springer, Jane
Kurzbeschreibung

Aus der Reihe „politische Sachbücher für Einsteiger“ stammt das Sachbuch „Genozid“, das sich mit dem Thema Völkermord auseinandersetzt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Intifada - zwischen den Fronten
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Dekel, Ouzi
Kurzbeschreibung

Ein Beitrag zum Verständnis der aktuellen Situation mit all ihren Folgen. Ein Buch, das durch die Verbindung von erzählendem Teil und Sachbuch auch besonders Jungen anspricht, die lieber Sachtexte lesen. Verstärkt wird dies durch die männliche Hauptfigur im erzählenden Teil, die durchaus Identifikationsmöglichkeiten bietet.


 

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Sterne ber Peschawar
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Fisher Staples, Suzanne
Kurzbeschreibung

Suzanne Fisher Staples, die jahrelang als Korrespondentin im Mittleren Osten gearbeitet hat, erzählt diesen faszinierenden Roman aus zwei wechselnden Perspektiven: Aus der Nadschmahs sowie aus der Nasrats. Die unvoreingenommene Zusammenschau beider Sichtweisen zeichnet ein komplexes Bild der herrschenden Lebensbedingungen. Die Liebe zum Mittleren Osten der Autorin, die sich an vielen Stellen des Buches zeigt und tiefe Einsichten in den Islam machen dieses Buch besonders lesenswert.


 

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Isola
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Abedi, Isabel
Kurzbeschreibung

Isabel Abedi ist mit Isola ein spannender Roman gelungen. Durch die Ich-Erzähl-Perspektive entsteht schnell eine enge Beziehung zwischen Leser und Geschichte. Weiterhin macht es Freude, dass dieser Roman auf verschiedenen Ebenen erzählt wird: Da ist die Beziehungsebene unter den Jugendlichen. Eine Liebesgeschichte zwischen Joy und Solo. Aber auch die Beziehungen der anderen untereinander sind für ein Jugendbuch gut ausgearbeitet und zeigen welche Spannungen in Gruppen häufig entstehen.


 

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Kevin Brooks
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Candy
Kurzbeschreibung

Kevin Brooks Buch "Candy" führt den jungen Leser auf spannende Weise in die Welt der Drogen ein. Die kurzen Kapitel und die direkte Sprache machen das Buch auf für Jugendliche mit weniger Leseerfahrung gut lesbar. Dass es dabei eine klare Trennung zwischen "den Guten" und "den Bösen" gibt wird immer wieder aufgebrochen. Da ist Candy, ein nettes Mädchen, das in die Welt der Drogen schlittert und Mike, Ginas Freund, der gute Kontakte in die Szene hat. Die Figur des Joe Beck dagegen wirkt teilweise etwas naiv, entwickelt sich im Laufe des Jugendbuches aber weiter.


 

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Das entschwundene Land
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Lindgren, Astrid
Kurzbeschreibung

Das einzige Buch, so heißt es, das Astrid Lindgren für Erwachsene geschrieben hat. Die Liebes- und Lebensgeschichte ihrer Eltern und gleichzeitig die Entstehungsgeschichte ihrer Fantasie, ihrer Kreativität und ihrer Verwurzelung.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Ameisensiedlung
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Gnter, Mirijam
Kurzbeschreibung

Die 15-jährige Conny lebt mit ihrer alleinerziehenden, alkoholkranken Mutter in der Ameisensiedlung, einem sozialen Brennpunkt am Rande der Stadt. Conny und ihre Clique schwänzen gemeinsam die Schule und verbringen ihre Zeit damit, vor dem Einkaufszentrum in der Ameisensiedlung herum zu hängen. Nicht nur ihre dunkle Hautfarbe und ihre krausen, schwarzen Haare machen Conny zur Außenseiterin, sie kann auch nichts mit Mädchen anfangen und ihre sozialen Kontakte beschränken sich auf ihre Clique, die aus Jungs besteht.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Recht Was geht mich das an?
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Handel, Stephan
Kurzbeschreibung

Stephan Handel, gelingt es die vier Säulen unserer Rechtsprechung – Staatsrecht, Bürgerliches Recht, Verwaltungsrecht und Strafrecht – für jeden anschaulich und leicht verständlich darzulegen. Bereits in der Einleitung des Buches räumt Stephan Handel damit auf, dass Recht nur etwas für Juristen ist. Der Autor versucht "den ganzen juristischen Kladderadatsch so einfach wie möglich zu erzählen, so unterhaltsam, wie es nur geht, und trotzdem so korrekt wie nötig."

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Hip und Hop und Trauermarsch
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Konecny, Jaromir
Kurzbeschreibung

Das Buch gibt einen sehr genauen Einblick in das Leben vieler Jugendlicher und bietet dem Leser einen wirklich tiefen Einblick in die Hip Hop Kultur. Sehr zu gefallen wissen dabei die vielen Textausschnitte von deutschen Hip Hop Größen wie Cool Savage, Freundeskreis oder Fettes Brot. Auch die vielen Reime von Kanak, einem Mitschüler Bejb, zeigen einem, wie Jugendliche heute mit Sprache umgehen und wie sie denken. Wer als Erwachsener dieses Buch gelesen hat versteht sicher viele Jugendliche an unseren Schulen besser.
Wer ein Buch zum Thema Außenseiter, Gewalt, Jugendkultur oder ähnliches mit seiner Klasse lesen möchte hat hier einen Volltreffer vor sich liegen. Ein tolles Buch, das vor allem Hauptschülern viel Spaß beim Lesen bereiten dürfte.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Meine Schwester Sara
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Weiss, Ruth
Kurzbeschreibung

In "Meine Schwester Sara" wird die deutsche Vergangenheit in einer Familiengeschichte mit der südafrikanischen Vergangenheit verwoben. Ruth Weiss ist es gelungen, die Dramatik der damaligen Zeit einzufangen und ein eindrückliches Plädoyer für mehr Toleranz zu schaffen.
Das ausführliche Glossar erklärt alle authentischen Begriffe verständlich. Die Zeittafel macht die Einordnung der Geschichte in einen größeren Zeitrahmen möglich.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Er sprach immer von Tauben Schauspiel in sieben Szenen
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Lang, Elmy
Kurzbeschreibung

Zu Beginn des Theaterstücks befinden sich die Leser bzw. Zuschauer schon mitten im Geschehen: Lisa Hussong und Stefan Hoppe – zwei Personen, die sich bisher noch nie begegnet sind – teilen sich eine Luxuskabine auf einem Schiff der Hamburg-Amerika Linie. Was hat es damit auf sich? Warum gibt sich Stefan Hoppe, der eigentlich Tauben züchtet, als Michael Wanderott aus? Und was ist mit Lisas Verlobtem Fred, der sie in New York erwartet?
Durch einen tödlichen Unfall und eine Schiffskatastrophe wird das Leben von Lisa und Stefan in neue Bahnen gelenkt. Parallel zur äußeren Handlung findet eine innere Entwicklung der Protagonisten statt, in der Lisa ihre Beziehung zu ihrem Verlobten Fred in einem anderen Licht sieht und sich von Lebenslügen befreien will. Erst ganz zum Schluss kurz vor dem Happy End wird die ganze Wahrheit sichtbar…
Ein gut geschriebenes, unterhaltsames Theaterstück! Nachdem die Leser zu Beginn mitten ins Geschehen hineingeworfen wurden, werden nach und nach die Geheimnisse um die Protagonisten gelüftet. In einer spannenden Handlung kommt es schließlich zum Schiffbruch, der sich als Chance zur Bewährung herausstellt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Designer Baby
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Obrecht, Bettina
Kurzbeschreibung

ie Autorin, Übersetzerin und freie Rundfunkmitarbeiterin Bettina Obrecht (geb. 1964 in Lörrach) veröffentlichte 1994 ihr erstes Kinderbuch und gehört heute schon zu den wichtigen Kinderbuchautorinnen Deutschlands. In ihrem 2003 erschienen Roman "Designer-Baby" schildert die Autorin das Leben des misslungenen Designer-Babys Nora, die von der Firma Geonsan in einem Institut abgeschieden von der übrigen Welt aufwachsen muss, weil sie nicht so perfekt geworden ist, wie geplant. Die dort lebenden, "hässlichen" unperfekten Kinder werden mit einem Cola-Getränk, das den Stoff Nowill forte enthält, ruhig gestellt. Dass sie eine richtige Mutter hat, die außerhalb des Institutes lebt, erfährt sie nicht. Erst als ihr leiblicher Bruder Robin eine Knochenmarkspende benötigt, wendet sich ihre Mutter Sofia an das Genosan-Institut. Allmählich tut sich für Nora die ganze Wahrheit auf. Sie verlässt das Institut und geht zu ihrer wirklichen Familie.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Ein Traum vom Fuball
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Dijkzeul, Lieneke
Kurzbeschreibung

Der Afrikanerjunge Rahmane spielt mit seinen Dorfjungen begeistert Fußball. Er und sein Freund Tigani werden entdeckt und in der Stadt zu Profifußballern ausgebildet. Sie haben Aussicht, in den Niederlanden Fußballprofis zu werden. Nur Rahmane schafft denn Sprung und er weiß, dass eine sehr harte Zeit auf ihn wartet.
Die niederländische Jugendbuchautorin Lieneke Dijkzeul (geb. 1950) zeigt das Leben des Profifußballers einmal nicht aus der Sicht des Fernsehzuschauers. Ein empfehlenswertes Buch auch für ältere Jugendliche.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die Knige aus dem Morgenland
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Tournier, Michel
Kurzbeschreibung

In der Erzählung "Die Könige aus dem Morgenland" (frz. 1983) erzählt Michel Tournier uns von dem liebeskranken Mohrenkönig Kaspar, der dem Stern folgt, um seinen Liebesschmerz zu überwinden. Sodann von Balthasar, dem König der Bilder, aus dem Reiche Babylon, dessen Leidenschaft das Sammeln von Kunstwerken ist und von dem Stern gebannt wird, wie von einem Schmetterling in seiner Jugend. Und schließlich von Taor von Mangalore, dem Zuckerprinzen und Salzheiligen aus dem fernen Indien. Mit einer Erzählfreudigkeit, die und an die Märchenerzähler des Orients erinnert breitet der Verfasser seine originelle Erzählung vor uns aus, in der uns vermittelt wird, wie das Wunder von Bethlehem alle, die es erkennen, befreit und stärkt.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Lilly unter den Linden
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Voorhoeve, Anne C.
Kurzbeschreibung

Am Sommerfest des Deutschen Museums nimmt die Voluntärin Lilly nur sehr widerwillig teil. Als sich ein Kollege zu ihr setzt, erfährt dieser von ihrer unglaublichen Geschichte: Lilly ist dreizehn als 1988 ihre Mutter stirbt. Auf der Beerdigung lernt sie ihre Tante aus Jena kennen. Sie beschließt, von Hamburg zu ihrer Tante nach Jena zu ziehen. Erst als sie dort angekommen ist, erfährt sie am eigenen Leib, was die Mauer ist und dass das Leben in der DDR sich grundsätzlich vom Leben in Westdeutschland unterscheidet. Das in der Ich-Form und Vergangenheit geschriebene Buch räumt auf mit den Vorurteilen zwischen Ost und West. Was gut für den Einen ist kann nicht immer gut für den Anderen sein. Genau das muss Lilly in der DDR erfahren.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die unheimliche Mhle am Neckar
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Gnther, Irmhild
Kurzbeschreibung

Das Buch der Güglinger Journalistin und Autorin Irmhild Günther bietet eine Reihe reizvoller Geschichten aus dem Zabergäu und den benachbarten Tälern des Neckars und seiner Nebenflüsse. Die Verfasserin hat dabei mit den verschiedensten Leuten aus dem Neckartal von Lauffen bis Kirbach, aus dem Leintal und dem Kirbachtal gesprochen und das Erlauschte angereichert mit historischem Hintergrund in Form von Geschichten zu Papier gebracht. Vor allem das Zeugnis älterer Menschen war ihr bedeutsam und wichtig. Die Vergangenheit wird lebendig, wie etwa in der Darstellung der Römer, die um 200 in Walheim siedelten, oder die Zeit, als man im Neckar noch baden konnte, als eine Verlobung, die in die Brüche ging, weil die Neckarfähre dem Bräutigam auf Dauer zu kostspielig wurde. Geschildert wird das Treideln, das wir auch von der Wolga kennen. Wir erfahren von dem alten Lauffener Zimmermann Eberhard Erb, der sich an die Zerstörung Lauffens im Zweiten Weltkrieg erinnert. Er selbst musste mit 15 Jahren in den Krieg ziehen. Ein reiches kulturgeschichtlich interessantes Angebot bietet dieses Büchlein mit seinen kurzen Geschichten und zeigt, wie vieles in der Erinnerung der Menschen lange noch lebendig bleibt. Es ist ein spannend erzähltes Buch, das das Alltägliche ebenso wie das Geheimnisvolle abbildet und besonders jüngeren Schülerinnen und Schülern zur Lektüre empfohlen werden kann.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Alles ist relativ. Die Lebensgeschichte des Albert Einstein
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Strauch, Dietmar
Kurzbeschreibung

Die Lebensgeschichte von Albert Einstein
1879 wird Albert Einstein als Sohn des Ehepaars Pauline und Hermann Einstein in Ulm geboren. Wenn auch das Kind schon nach einem Jahr Ulm verlässt, wird ihm der schwäbische Dialekt lebenslänglich bleiben. In München besucht der kleine Albert eine katholische Grundschule und nimmt dort auch am katholischen Religionsunterricht teil, erhält aber daneben privaten "israelitischen Religionsunterricht". Die Mutter, selbst eine gute Pianistin, sorgt dafür, dass Albert Violinunterricht erhält...

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Von Lausbuben und anderen Schelmen
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Reimmichl,
Kurzbeschreibung

Der Tiroler Pfarrer Sebastian Rieger (1867-1953), besser bekannt unter seinem Pseudonym "Reimmichl", hat mit seinen lustigen Lausbuben- und Schelmengeschichten schon mehrere Generationen von Lesern erfreut und er ist auch heute noch lesenswert. In diesem Buch zeichnet Reimmichl in einer Sammlung von Kurzgeschichten das Bild von Menschen seiner Zeit und Umgebung voll Humor, Frohsinn und liebenswertem Spott.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Eine Insel im Meer / Eine Bank im Seerosenteich / In der Tiefe des Meeres / Offenes Meer
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Thor, Annika
Kurzbeschreibung

Die beiden Schwestern Steffi und Nelli werden von ihren jüdischen Eltern nach Schweden geschickt, wo sie vorläufig in Sicherheit sein sollen, bis die Eltern gemeinsam mit ihnen nach Amerika ausreisen dürfen. Die Schwestern müssen in die schwedische Sprache und Lebensweise hineinfinden und auch mit Feindseeligkeiten zurechtkommen, wobei sie die Probleme verschieden meistern. Die Eltern jedoch werden zu Kriegszeiten die Ausreisegenehmigung nie erreichen. Die Mutter stirbt an Typhus im Lager Theresienstadt, der Briefkontakt mit dem Vater bricht ab. Nach dem bejubelten Kriegsende gelingt der Kontakt zum tot geglaubten Vater und die Übersiedlung nach Amerika steht in Aussicht.
Die vierbändige Geschichte der Geschwister zeigt die Kriegszeit und das Kriegsende aus kindlicher, in den Folgebänden aus jugendlicher Sicht.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Wie ich Papas Geliebte vergraulte - oder Sky sei Dank
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Holst, Evelyn
Kurzbeschreibung

Warum lässt ein "uralter" Studienrat um die Fünfzig sich das Doppelkinn absaugen? Klar – er geht fremd! Und, wie Tochter Mariele und ihre Freundin Sophie herausfinden, mit einer jungen Referendarin. Da gilt es, die Affäre zu torpedieren – nach allen Regeln der Kunst. Als dann alles nichts hilft, soll Mutters silberlockiges Idol, Sky du Mont, Star und Traummann den abtrünnigen Vater eifersüchtig machen um ihn so wieder an den heimatlichen Herd zurückzuholen. Das scheint zu klappen, doch da deuten sich neue Komplikationen an. Hier erwacht Mariele aus einem Alptraum , aber: Vater trägt einen Kinnverband.
Die Geschichte wird forsch und witzig mit jugendlich-ätzendem Blick auf die Erwachsenenwelt erzählt, mit skurrilen Nebenschauplätzen und dem üblichen Inventar der Teenie-Welt: Liebeskummer, Pickel, Zoff mit den Eltern. Doch durch die coole Attitüde der Ich-Erzählerin Mariele wird die Verletztheit und Verletzlichkeit des vierzehnjährigen Mädchens sichtbar.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Warum ? fallen Katzen immer auf die Fe ... und andere Rtsel des Alltags
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Staguhn, Gerhard
Kurzbeschreibung

Dieses Buch versucht viele interessante Fragen unseres Lebens zu beantworten. Angefangen von den Fragen warum es die Welt gibt, warum die Dinge nach unten und nicht nach oben fallen und warum die Erde sich dreht bis hin zu Fragen wie warum Glühwürmchen glühen, warum elektrischer Strom Wärme erzeugt, warum Schiffe aus Eisen schwimmen können und warum der Bierschaum so schnell zerfällt. Aber auch ganz banale Fragen wie, warum der Pudding weich ist, warum wir so gern Süßes essen und warum die Banane krumm ist. Aber auch wirklich existentielle Fragen werden erörtert: Warum gibt es Mädchen und Jungen, warum verlieben sich Menschen ineinander, warum müssen wir sterben oder warum wissen wir nicht wirklich, wie die Welt aussieht.
Auf alle diese Fragen gibt Staguhn Antworten und zwar zum Teil sehr verblüffende. Das Buch ist gut, aber nicht immer einfach verständlich geschrieben und es lässt überall durchscheinen, dass viele unserer Fragen von uns offenbar nicht beantwortet werden können. Gerade dadurch regt es zum Nachdenken und zum Weiterdenken an.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Die paar Krten !
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Rusch, Regina
Kurzbeschreibung

Seit Vivis Vater arbeitslos ist, hat sich in ihrem Leben viel geändert: Umzug in eine enge Sozialwohnung, beim Einkaufen muss jeder Cent dreimal umgedreht werden und "die paar Kröten" für den Klassenausflug können auch nicht aufgebracht werden. Schlimm ist auch, dass ihre beste Freundin nun auf Distanz geht, sich arrogant verhält und über arbeitslose "Drückeberger" herzieht. Da helfen nur "kleine Fluchten" in Tagträume, in eine heile Traumwelt, wo die Familie ohne materielle Not lebt. Eine weitere Hilfe ist die alte Frau Vierzehn, die Vivis Lebensmut stärkt. Zum Schluss aber findet Vivi eine neue Freundin und es zeichnet sich ab, dass der Vater wieder eine Arbeitsstelle bekommen kann.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Und jenseits liegt kein Paradies
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Laube, Sigrid
Kurzbeschreibung

Die Autorin schildert die Expedition des Schraubendampfers "Germania" und der Schonerbrigg "Hansa" ausgehend von Bremerhaven aus Sicht der achtzehnjährigen Rika Helgens, die als Mann verkleidet stellvertretend für ihren verstorbenen Zwillingsbruder Jan als Leichtmatrose die abenteuerliche Fahrt antritt. Als die "Hansa" durch Eispressung schwer beschädigt wird und vor der grönländischen Küste sinkt, beginnt für die vierzehnköpfige Besatzung des Schiffes auf einer nach Süden treibenden Eisscholle ein gefährliches Abenteuer, das alle Beteiligten bis zur Grenze ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit fordert.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
Mglichst Schiller. Ein Lesebuch
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Engelmann, Christiana; Kaiser, Claudia
Kurzbeschreibung

Das vorliegende Lesebuch ist eine wahre Fundgrube für jeden, der sich anhand von Schillers Texten mit ihm und seinem Werk auseinandersetzen möchte. Das Buch zeigt die verschiedensten Facetten der Person des Dichters und kann durch die langen Werkzitate dem Leser Lust machen, wieder selber einmal zu diesen Werken zu greifen.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang
ber tausend Hgel wandere ich mit dir
Klicken Sie auf das Vorschaubild, um es zu vergrößern. Autor Jansen, Hanna
Kurzbeschreibung

Der Roman erzählt die wahre Lebens- und Überlebensgeschichte von Jeanne d’Arc Umubyeyi. Sie wurde 1986 in Kibungo-Zaza geboren. Ihre Familie gehört dem Stamm der Tutsi an, einer ruandischen Minderheit. Im April 1994 wurde ihre Familie Opfer des Völkermords in Ruanda: Von Fanatikern aufgehetzt bringen bisher friedliche Hutu ihre Tutsi-Nachbarn um, Milizen und Bauern durchziehen mit Gewehren und Macheten bewaffnet das Land, um wahllos zu morden. Fast eine Million Menschen verlieren ihr Leben. 1996 wurde Jeanne von einer in Deutschland lebenden Tante in unser Land geholt. Die Autorin und ihre Familie haben Jeanne adoptiert.

Link zur Buchempfehlung des Monats  Link zum Buch (Neues Fenster)  
  Ausführliche Beschreibung
 
zum Seitenanfang