Sonderpädagogische Bildung

Frühkindliche und schulische Bildung von jungen Menschen mit Behinderung und Bedarf an einem sonderpädagogischen Beratungs- und Unterstützungsangebot oder mit Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot.

Eine Behinderung, Beeinträchtigung, Benachteiligung oder chronische Erkrankung eines Kindes oder eines Jugendlichen kann erhebliche Auswirkungen auf seine Entwicklung sowie Lernprobleme zur Folge haben, so dass sonderpädagogische Unterstützung notwendig werden kann.

Sonderpädagogische Diagnostik ermöglicht es herauszufinden, welches Bildungsangebot Aktivität und Teilhabe des betreffenden jungen Menschen fördern kann. Von zentraler Bedeutung ist hierbei, dass alle an der frühkindlichen und schulischen Bildung beteiligten Personen zusammen mit den Eltern den besten Bildungsweg auswählen.

Sonderpädagogische Hilfen werden in allgemeinen Kindertageseinrichtungen und allgemeinen Schulen angeboten. Sonderpädagogische Bildung wird in allgemeinen Schulen, Schulkindergärten, sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren vorgehalten. Grundlage sonderpädagogischer Beratung, Unterstützung und sonderpädagogischer Bildungsangebote ist die Individuelle Entwicklungsbegleitung (ILEB). Diese ermöglicht, den Voraussetzungen des einzelnen Kindes und Jugendlichen gerecht zu werden.

 

 

 

 

 

Redaktion Sonderpädagogische Bildung